HOW TO: Ein Sommersemester in China

Alle Erfahrungen können hier noch einmal ganz detailliert nachgelesen werden: ->Bericht<-

Zuerst muss gesagt werden, dass hier nur das Prozedere “Auslandssemster” zwischen zwei Partnerunis dokumentiert wird (Partneruni => Studiengebühren werden erlassen 😀 ), wobei ich mich hier über das Kooperationsprogramm der UPB für ein DAAD-Stipendium bewerbe und übrigens kein Auslands-BAFÖG beantrage.

Somit wird für mich vieles deutlich einfacher. Freemover müssen also wahrscheinlich keine Bewerbung schreiben, jedoch ein wenig tiefer in die Trickkiste greifen :(.

Nun aber zum nützlichen Teil dieser Kategorie 🙂 :

Als erstes bietet es sich an, auf der folgenden Seite vorbei zu schauen: ->KLICK<-.

Dies ist die Koorperationsseite der beiden Unis UPB und BUAA. Hier findet ihr Informationen wie Ansprechpartner und Dokumente zur Bewerbung.

Nachdem ihr euch also alles auf dieser Seite durgelesen habt (insbesondere die Fieldreports), solltet ihr einen Ansprechpartner aufsuchen, und diesen über euer Interesse und euer Vorhaben informieren.

In meinem Fall wurde dann gesagt, dass ich alle Dokumente auszufüllen habe, die auf der Koorperationsseite stehen und für die Bewerbung nötig sind. Dies artete ziehmlich aus, da einige Dokumente (insbesondere die Chinesischen) nicht mehr aktuelle waren.

Hier also eine Liste der Dokumente, die Ihr für die Bewerbung braucht:


Stand: WS09/10 (kann sich natürlich geändert haben, also immer euren Ansprechpartner nerven 😉 )
Allgemeine Dokumente:

  • Lebenslauf (Deutsch/Englisch)
  • Motivationsschreiben (Deutsch/Englisch)
  • Offizielle Notenübersicht (vom Prüfungsamt oder bald von PAUL)

Dokumente von der BUAA:

Am besten ihr fragt nach der aktuallsten Version bei einem eurer Ansprechpartner oder ihr schaut auf der Koop.-Seite nach

  • application form
  • App_Exchange_Program

Dokumente vom Akadmischen Auslandsamt:aaa-Formulare

  • Bewerbungsformular
  • Wohnraumbereitschaftserklaerung
  • Erfahrungsberichtsabgabeerklärung
  • Transcript of Records

Andere Formulare waren bei meiner Bewerbung nicht nötig. Auch einen Sprachtest müsst ihr nicht absolvieren.
Bzgl. der “Transcript of Records” war es bei mir ein wenig nervenzerreißend. Hier wurde gesagt das ich diese selbst ausfüllen soll und dann vom AAA beglaubigen lassen soll. Also ab zum V-Gebäude…. diese sind aber nciht mehr dafür zuständig. Man sagte mir das nun das Dekanat dafür zuständig sei…. Also ab zum P1 Gebäude…. hier sagte man mir das die garnicht davon wüssten, und eigentlich PAUL diese Prozedur schon automatisiert hätte…. hat es aber nicht…. Nun meinten die Leute im Dekanat, dass erst einmal beglaubigt werden müsste, das die Übersetzung richtig sei….. also ab zum Institutsleiter…. Nach seiner Beglaubigung konnte ich mir endlich eine Beglaubigung vom Dekanat besorgen (Was ein Bürpkratensch….).
Hoffentlich funktioniert PAUL bald!
PS.: Ihr braucht natürlich die offizielle Notenbestätigung vom Prüfungssekreteriat, sonst glaubt euch niemand was ihr da übersetzt habt.
Aber diese soll PAUL auch bald ausstellen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.